Über mich - Jennifer Messer

Paragraph 11 geprüft

Seit meiner Kindheit habe ich mit Hunden zu tun. Mit 12 Jahren begann ich  mit Pflegehunden zu trainieren, unter anderem ein Hundeteam von insgesamt 14 Huskys, die als Arbeitshunde vor dem Schlitten, bzw. Wagen gearbeitet wurden.  

 

Im März 2008 habe ich mit der 2-jährigen Ausbildung zum Dogsense-Licence-Trainer angefangen und habe diese im November 2009 erfolgreich abgeschlossen.

 

Ich lese heute noch immer ständig neue Bücher und bilde mich fort, damit ich ständig die neuesten Kenntnisse erfahre.

 

 

Warum gibt es just dogs überhaupt?

 

Mein erster eigener Hund Lando ist der Grund, weshalb es just dogs heute gibt. Als ich damals auf die Idee kam, mir einen Hund zu kaufen, fiel meine Wahl auf einen 2 ½ jährigen Hovawart-Rüden namens Lando. Ich hatte mich sorgfältig vorbereitet und mich mit der Rasse "Hovawart" auseinander gesetzt. Ich wusste, dass es nicht einfach werden würde, einen erwachsenen Hovawart-Rüden aufzunehmen. Auf Lando wurde ich durch eine Vermittlungsseite im Internet aufmerksam. In seiner Beschreibung stand damals, dass er ein lieber, wachsamer Hund wäre, der sich mit dem neuen Familienzugang, einem Baby, nicht vertragen würde. Für mich war damals somit das Problem eingrenzbar. Um auf Nummer sicher zu gehen, hatte ich mich zu einem 2-wöchigen Trainingskurs bei einem bekannten Trainer angemeldet.

Doch in diesen beiden Wochen, sollte sich mein Leben stark verändern. Es stellte sich heraus, dass Lando aggressiv war, er hatte einmal mich selbst und einmal den Trainer angegriffen und ihn gebissen. Jetzt stand ich da mit einem 2 1/2 jährigen, 45 kg schweren, bissigen Hovawart an der Leine und wusste nicht was tun.

Nach langer Überlegung hatte ich mich dazu entschieden, Lando zu behalten und es mit ihm zu versuchen. Die gut gemeinten Ratschläge ich solle ihn einschläfern, habe ich verworfen, da Lando nicht ausschließlich aggressiv war und ich verstehen wollte, weshalb er so reagiert. Es stellte sich heraus, dass es ein langer beschwerlicher Weg werden sollte, da sich niemand fand, der mir mit diesem aggressiven Hund helfen konnte oder wollte. Manche Ausbildungsmethoden schloss ich dabei von vornherein aus. Denn sich einem Hovawart mit sowieso schlechten Erfahrungen mit Druck und Gewalt zu nähern wäre wohl eher lebensmüde als sinnvoll gewesen. Nach langer Suche, etlichen Seminaren und vielen Kilometern quer durch Deutschland fanden sich doch zwei Personen die mir Hoffnung und Mut gaben. Dies war zum einen die Hundschule Saus in Aachen die mir den ersten Mut gab weiter zu machen und zum anderen Christiane Rohn, die mir mit Ihren Seminaren das Hintergrundwissen vermittelte, um Lando verstehen zu können.

Auf unserem Weg gab es auch einige Rückschlägen, aber man konnte zusehends eine Verhaltensänderung bei Lando sehen. Er gewann Vertrauen, Vertrauen zu mir und zu anderen Leuten. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass sich dieser Hund so ändern würde. Doch er tat es.

Heute bin ich mir sicher den richtigen Weg eingeschlagen zu haben.

 

Dies ist die Geschichte, von just dogs, denn ich war so frustriert, dass es niemanden gab, der mir bei diesem Problem hätte helfen können, dass ich beschloss, es muss etwas passieren und habe schließlich just dogs gegründet.

 

Ich hoffe Ihnen bei den Problemen mit Ihrem Hund helfen zu können und freue mich wenn Sie mich als Ihren Ansprechpartner zum Thema Hund wählen.

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Instagram Social Icon